Now Reading
Antipasti Italiani

Antipasti Italiani

Antipasti Italiani

«Einladung zum italienischen Vorspeisenbuffet»

Schon die Römer genossen kleine Häppchen, um den Appetit anzuregen. Diese italienische Tradition wird bis heute gelebt – und das nicht nur in Italien. Caprese und Bruschetta – diese Antipasti kennen und lieben wir alle. Doch es gibt noch so viel mehr in der italienischen Küche zu entdecken! Und weil Häppchen so raffiniert und vielseitig sind, können Sie Antipasti Italiani auch als Partysnack reichen. Wir servieren Ihnen köstliche Ideen für mediterranes Flair in der Küche.

Italienische Tradition: Delikatessen vor dem Essen

Der Ausdruck „antipasti“ (Plural von „antipasto“) bedeutet wörtlich übersetzt „vor der Mahlzeit“. Denn die italienischen Vorspeisen werden traditionell vor mehrgängigen Menüs serviert. Darauf folgt der „il primo“, „der erste Gang“ – meist Pasta oder ein Risotto. Der „secondo“ ist der eigentliche Hauptgang. Zum Abschluss genießen Sie – bei einem süßen Zahn – die köstlichen Desserts, die Sie beim Italiener unter „dolci“ finden. Oder Sie machen es wie die Einheimischen und bestellen zum Abschluss eine appetitlich angerichtete Käseplatte.

Degust Fienoso - Käse affiniert mit Almheu

Italienische Vorspeisen zum Appetitanregen und Mitnehmen

Doch so schmackhaft mariniertes Gemüse, hauchdünner Schinken auf Melone und knusprige Bruschetta auch sind, als Sattmacher verstehen sich Antipasti Italiani keineswegs. Stattdessen sollen sie den Magen lediglich kitzeln und so Appetit auf mehr machen. Das Beste daran: Die meisten italienischen Vorspeisen schmecken sowohl kalt als auch warm.

Inzwischen finden Sie in jeder größeren Stadt mindestens einen mediterranen Feinkostladen, wo die kleinen Appetizer in der Vitrine die Hauptrolle spielen. Kein Wunder! Denn die würzigen Häppchen sind schnell gemacht und als Fingerfood in mundgerechte Stücke geschnitten, genauso schnell verspeist. Damit sind italienische Vorspeisen das perfekte Mitbringsel zu jeder Party.

Bruschetta - Antipasti Italiani

Mediterrane Snacks für jeden Geschmack und jede Gelegenheit

Beim Vorspeisenbuffet wählt jeder selbst. Genau wie im italienischen Restaurant, wo die Vorspeisen häufig in der gekühlten Vitrine ausliegen, sodass Sie sich eine Auswahl nach Ihrem Geschmack zusammenstellen lassen können. Das Beste daran: Wenn Sie nicht wissen, welche Essgewohnheiten die Gäste mitbringen, sind Sie mit Antipasti Italiani stets auf der sicheren Seite. Denn mit marinierten Zucchini, getrockneten Tomaten & Co. ist garantiert auch etwas Veganes und Glutenfreies dabei. So werden die italienischen Spezialitäten kurzerhand zum leckeren Party-Snack für alle.

Getrocknete Tomaten Roi Pomodori secchi

Italienische Vorspeisen selbst machen

Einige italienische Vorspeisenklassiker wie mariniertes Gemüse können Sie ganz einfach selbst machen. Mischen Sie dazu italienisches Öl mit Balsamico-Essig, fein gehacktem Knoblauch und italienischen Kräutern wie Rosmarin, Thymian oder Oregano zu einer Marinade. Schmecken Sie den Mix mit Salz und Pfeffer ab.

      Rotweinessig Pojer e Sandri                  Fichtenessig - Aceto di Miele d´Abete von Mieli Thun                   Honigessig Piemont Brezzo

Im nächsten Schritt kommen zwei Schalotten dazu. Aber zuerst: schälen und vierteln. Schneiden Sie nun Gemüse wie Zucchini, Champignons, Paprika und Auberginen in mundgerechte Stücke und vermengen Sie alles mit der Marinade in einer Schüssel. Tipp: Je nach Saison bieten sich auch Spargel und Kürbis als marinierte Antipasti an.

Verteilen Sie das marinierte Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Und rösten Sie den marinierten Mix im vorgeheizten Backofen bei 200° C Ober- und Unterhitze für 15 Minuten. Danach lassen Sie alles noch ca. eine Stunde im geschlossenen Backofen stehen, bevor die Antipasti auf den Teller kommen. Schneller geht es nur mit italienischen Spezialitäten aus dem Delikatessengeschäft.

Gemüse im Ofen gebacken - Antipasti Italiani

Alles für Ihre mediterrane Vorspeisenplatte

Ob als Appetizer, für das Jausenbrett zwischendurch oder als Beilage auf der Käseplatte – diese italienischen Spezialitäten dürfen auf der Einkaufsliste nicht fehlen:

Südtiroler Bauernschinkenspeck 1/4 vom Südtiroler Schwein

Mit denselben Zutaten können Sie auch Salate verfeinern und außergewöhnliche Pasta-Gerichte zaubern.

Rezeptideen mit Antipasti Italiani

Taggiasca-Oliven überraschen mit einer leicht süßen Note. Für die ligurische Antipasti werden die Oliven mit typisch italienischen Kräutern wie Thymian und Rosmarin in Salzlake eingelegt. Der zart bittere Nachgeschmack regt die Sinne an – perfekt zu bissfest gekochten italienischen Nudeln. Dazu passen italienisches Öl, Pinienkerne und ein paar Fäden Safran.

Oliven als Antipasta Nudelgericht

Wer es etwas würziger mag, mischt Cipolle Borettane unter die Pasta. Die in Balsamico-Essig eingelegten roten Zwiebeln nehmen den säuerlichen Geschmack vom Balsamico an, ohne ihre Konsistenz zu verlieren. Eine überraschend wohlschmeckende Ergänzung dazu ist Rote Beete. Schöner Nebeneffekt: Wenn Sie die kleinen, mild-würzigen Zwiebeln mit Rote Beete ins Risotto geben, färbt es sich kräftig rot.

Mit getrockneten Tomaten verwandeln Pesto-Fans selbst die einfachsten Gerichte in italienische Köstlichkeiten. Dank des fruchtig-süßen Geschmacks der Antipasti wird auch Nudelsalat zu einer echten Delikatesse.

Eggerhof Specknudeln Südtiroler Spezialitäten Bandnudeln

Zusätzlich können Sie ein paar schwarze Nüsse unterheben. Für diese Spezialität werden die noch grünen Walnüsse geerntet und im nächsten Schritt gekocht. Dabei verfärbt sich der Sud schwarz. Schließlich werden die schwarzen Nüsse eingeweckt und sollten mindestens sechs Monate ziehen, um ihren typischen Geschmack zu entfalten.

Mit schwarzen Nüssen können Sie neben Pasta-Gerichten auch Wildspezialitäten sowie Desserts nach Belieben verfeinern und garnieren. Der Antipasti-Klassiker ist jedoch die Käseplatte mit einer bunten Käse-Auswahl von mild-würzig bis intensiv-herzhaft verbunden mit eingelegtem Gemüse nach Lust und Laune. Das passende, original italienische Geschirr zum Servieren liefert die Marke Serafino Zani. Jetzt fehlt nur noch ein guter Wein, um den italienischen Genuss perfekt zu machen.

Serafino Zani Käseplatte Wurstbrett


Beitragsbild: © beats_ – stock.adobe.com
Antipasta Bruschetto : © karepa – stock.adobe.com
Gebackenes Gemüse auf Backblech: © sablinstanislav – stock.adobe.com
Oliven mit Pasta in Pfanne: © lilechka75 – stock.adobe.com