Franz Haas Pinot Nero Schweizer

FRANZ-HAAS-PINOTSCHWEIZER.JPG
Der Pinot Nero - entweder man liebt ihn oder man hasst ihn...
46,90 €
Inhalt: 0.75 Liter (62,53 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Geschenkverpackung verfügbar

Der Artikel kann als Geschenk verpackt werden. Sie können dabei aus verschiedenen Verpackungen wählen.

Franz Haas ist der Meinung, dass der Pinot Nero die Rebsorte ist, die man am schwierigsten in den... mehr
Franz Haas Pinot Nero Schweizer
Franz Haas ist der Meinung, dass der Pinot Nero die Rebsorte ist, die man am schwierigsten in den Griff bekommt - ähnlich einem wilden Pferd, das es zu zähmen gilt. Was einem aber nicht immer gelingt … Aus diesem Grund wird er nicht jedes Jahr produziert, auch wenn dafür die besten Lagen ausgesucht worden sind.

Auf jeden Fall wird der Pinot Nero niemals ein Wein für jedermann sein. Er ist ein Wein für all jene, die dazu imstande sind, Gefühle intensiv zu leben.

Der Pinot Nero Schweizer präsentiert sich mit zarter bis kräftiger rubinroter Farbe. Sein Bukett besticht durch komplexe, vielschichtige Aromen, fruchtig mit reifen Waldbeeren und Herzkirschen sowie würzigen Noten mit etwas Pfeffer und Leder, Aromen, die sich auch im Mund widerspiegeln. Im Gaumen überzeugt der Wein mit weichen, saftigen Gerbstoffen, mit Eleganz und Finesse, mit einladender Struktur und einem Körper, der dem Wein ein langes Leben schenkt.

Der Pinot Nero Schweizer passt ganz ausgezeichnet zu Geflügel wie Ente oder Fasan, zu geschmorten Wildgerichten, rotem Fleisch und reifen Käsesorten.

Alkoholgehalt: 14 % Vol
Jahrgang 2013
Menge: 0,75 L
Vigneti delle Dolomiti I.G.T.

Enthält SULFITE

Die Weinlage:
Die Pinot Nero-Reben wachsen in ausgewählten Lagen an den Hängen von Pinzon, Glen, Mazon und Montan, welche sich im Laufe der Jahre durch ihre mikroklimatische Entwicklung als ganz besonders geeignet für diesen großen Wein erwiesen haben. Die einzelnen Weinberge liegen zwischen 350 und 700 Metern Meereshöhe auf extrem unterschiedlichen Böden: Wenige Meter neben Weinbergen mit stark tonerdehaltigen Böden stößt man auf Böden mit sandiger, kalkhaltiger oder kiesiger Erde. Die Anlagen mit einer Dichte von 8.000 bis 12.500 Rebstöcken pro Hektar gewährleisten eine sehr hohe Qualität der Trauben. Die Verwendung von ausgewählten Klonen - zum Teil aus betriebsinterner Selektion und mit niedrigem Ertrag - ermöglicht eine kontinuierliche und stabile Qualitätsentwicklung.

Die Produktion:
Die Gärung der Trauben erfolgt in offenen Behältern, in denen die Maische durch häufiges Unterstoßen des Tresterhutes ständig mit dem gärenden Most in Berührung kommt. Auf diese Weise können die besten Farbstoffe und Aromabestandteile in den Wein übergehen. Nach beendeter Gärung wird der Wein in kleine Eichenholzfässer umgezogen, in denen er den biologischen Säureabbau macht. Der Wein reift dann dort 12 bis 15 Monate lang. Nach der Flaschenfüllung lagert der Pinot Nero Schweizer für ein knappes Jahr im Keller. Unglaublich anfällig für Krankheiten, verträgt er Eingriffe und Behandlungen nur in sehr beschränktem Ausmaß. Der Augenblick der Ernte gestaltet sich immer wieder als sehr schwierig.

Franz Haas Srl, Villnerstrasse, 6, IT-39040 Montan, Italien
Zuletzt angesehen