Fonduetopf Caquelon Schellen-Ursli

fonduetopf-schellenursli1.jpg
Handbemalter alpiner Fondue Topf für das typische Schweizer Käsefondue mit Schellen-Ursli Motiv von Carigiet
175,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Geschenkverpackung verfügbar

Der Artikel kann als Geschenk verpackt werden. Sie können dabei aus verschiedenen Verpackungen wählen.

Der Fonduetopf wurde in der Schweiz mit dem Schellen-Ursli Motiv handbemalt. Ein echter Hingucker... mehr
Fonduetopf Caquelon Schellen-Ursli
Der Fonduetopf wurde in der Schweiz mit dem Schellen-Ursli Motiv handbemalt. Ein echter Hingucker und typisch Engadiner Geschichte.

Alois Carigiet (* 30. August 1902 Trun, Graubünden; † 1. August 1985 Trun) war bekannt für seine Arbeiten als Schweizer Maler, Zeichner, Lithograf und Kinderbuchautor. Drei seiner bekanntesten Bilderbuchwerke lauten: "Schellenursli", "Der grosse Schnee" und "Flurina und das Wildvögelein". Speziell das Buch "Schellenursli" geschrieben von Selina Chönz führte zur nationalen Berühmtheit. Der Engadiner Bezug zur Natur und Landschaft ist in den Zeichnungen von Alois Carigiet allgegenwärtig. Die einzigartigen Carigiet Malereien finden sich in den Rheinfelder Keramikprodukten wieder. Alle Produkte zeichnen sich als besonderes Unikat mit liebevoller Handarbeit aus - schon das Betrachten dieser Produktelinie bereitet viel Freude.

Länge: 330 mm
Durchmesser: 200 mm
Höhe: 100 mm
Inhalt: 2,5 Liter
geeignet für 4 bis 6 Personen

Käsefondue als Schweizer Spezialität wird traditionell aus Gruyère Käse und trockenem Weißwein hergestellt. Nach Geschmack kann man den Topf vorher mit einer Knoblauchzehe ausreiben und die Masse mit Kirschwasser und/oder Pfeffer abschmecken. Ersetzt man die Hälfte des Gruyère Käses gegen Vacherin schmeckt das Fondue noch würziger.

Gegessen wird das typische schweizer Käsefondue mit in Würfel geschnittenem frischen Weißbrot, das mit den Fonduegabeln durch den Käse gezogen wird. Das Verlieren des Brotes zieht drakonische Strafen nach sich. Sehr gut ist das vorherige Eintauchen des Brotes in das sogenannte "Kirschli". Ein kleines Töpfchen mit feinstem Kirschbrand.


Wichtiger Hinweis für den Gebrauch von Keramik-Caquelons
Erwärmen Sie das Caquelon mit der Käsemischung und allen Zutaten auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten. Erhöhen Sie die Temperatur und kochen es unter ständigem Rühren auf. Bilden sich erste Blasen ist der Käse geschmolzen und kann auf das Tischrechaud gestellt werden. Um ein Anbrennen des Fondues zu verhindern, empfehlen wir, die Verwendung einer Alu-Rondelle. Diese wird zwischen Caquelon und Rechaud gelegt, um eine gleichmässige Hitzeverteilung zu erreichen und um das Caquelon zu schonen. Reduzieren Sie die Leistung des Rechaudbrenners auf eine mittlere Stufe, um ein Anbrennen des Käses zu verhindern. Nach Gebrauch lassen Sie das Caquelon mit kaltem Wasser gefüllt für kurze Zeit stehen, um Käsereste leichter zu entfernen. Danach lässt sich das Caquelon mit Spülmittel und einer Bürste leicht reinigen. Das Caquelon ist nicht spülmaschinentauglich.

Kleine Haarrisse in der Glasur gewährleisten eine hohe Temperaturwechselbeständigkeit des Caquelons. Bei hellen Glasuren sind die Haarrissstukturen besser sichtbar und werden nach mehrmaligem Gebrauch vermehrt ausgeprägt. Beim Fonduekochen bitte die Rührkelle nicht am Rand abklopfen. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass während dem Essen die Gabel nicht am Rand abgeklopft wird, da sonst die Glasur oder Tonmasse zerspringen kann.
Zuletzt angesehen