Wurfkreisel Totzn

TOTZN.JPG
Totz´n hackn! Der traditionelle Wurfkreisel aus den Alpen
12,30 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Geschenkverpackung verfügbar

Der Artikel kann als Geschenk verpackt werden. Sie können dabei aus verschiedenen Verpackungen wählen.

Kreisel Totz´n 20. Jahrhundert, Tirol. "Totz´n hacken" war eine typische Beschäftigung der... mehr
Wurfkreisel Totzn
Kreisel Totz´n 20. Jahrhundert, Tirol.

"Totz´n hacken" war eine typische Beschäftigung der jugendlichen Kinder in einigen Stadtteilen von Innsbruck, der Landeshauptstadt von Tirol bis weit in die 70er Jahre hinein. Von der Schneeschmelze bis Ostern trafen sich die Kinder an belebten Plätzen. Sie zeichneten einen Kreidekreis, in den eine "gebettelte" Münze gelegt wurde.

Die Jungen spielten mit ihrem Totz´n um die Wette, sodass die Münze herausgespeckt wurde. Dabei musste aber der Spezialkreisel immer noch weiterlaufen. Der bekannte Spruch zu diesem Brauch, der immer nur bis Ostern gespielt wurde, lautet:

Bitt´schen Herr, setz´ns an Grosch´n ins Kreisel, mei Totz´n singt wia a Tannenmeis´l !

So spielt man mit dem Kreisel:
1) Man wickelt die Schnur beginnend beim Nagel gegen den Uhrzeigersinn sehr eng über den Schnuranfang darüber

2) Nach ca. 10 Wicklungen nimmt man den Kreisel in die andere Hand

3) Das Ende der losen Schnur wird einige Male um den Zeigefinger gewickelt. Der Wurf wird mit dem Nagel nach oben durchgeführt und macht in der Luft eine Drehung.
Zuletzt angesehen