Kissen Alina 55*55 Kirsch

KISSEN-ALINA-KIRSCH.JPG
Großes Kissen Alina von Steiner 1888 mit Merinowolle und Alpaca
96,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Geschenkverpackung verfügbar

Der Artikel kann als Geschenk verpackt werden. Sie können dabei aus verschiedenen Verpackungen wählen.

Frech, individuell und mit den Farben am Puls der Zeit. So präsentiert sich das wunderschöne... mehr
Kissen Alina 55*55 Kirsch
Frech, individuell und mit den Farben am Puls der Zeit. So präsentiert sich das wunderschöne Kissen Alina von Steiner 1888 im Farbton "Kirsch". Keine Naturwolle zeigt Farbtöne leuchtender.

Es ist ein wunderschönes Kissen aus edlen Naturmaterialien, die durch die Hochwertigkeit der Fasern beeindruckt.

Größe: 55 * 55 cm
Wolle: 50 % Merinowolle, 50 % Alpacawolle
Waschbar: 30 Grad C, Wollwaschgang
Lieferung inkl. Kisseninlay

Da Wolle ein Naturprodukt ist, liegen Größenabweichungen bis zu 4% im Toleranzbereich.

Sonderanfertigungen:
Gerne bieten wir Ihnen individuelle Stickerei auf dem Kissen an. Bitte legen Sie dazu den Artikel "Stickservice Steiner" in Ihren Warenkorb und rufen Sie uns dazu an.


Die Herstellung
Naturhaardecken sind mit ihren unnachahmlichen Eigenschaften sämtlichen Produkten aus Kunstfasern weit überlegen! Naturhaardecken sind atmungsaktiv, feuchtigkeitregulierend und wirken harmonisierend auf den Stoffwechsel - für entspannende Ruhephasen und einen gesunden Schlaf.

Wolle und Naturhaare werden entweder von den lebenden Tieren geschoren oder ausgekämmt. Beides schadet den Tieren nicht im Geringsten, sondern sogar gut für sie. Die Tiere werden im Freiland in Herden gehalten und haben weitgehend noch sehr natürliche Lebensbedingungen. Sie sind ein überaus wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaften in allen Erdteilen, nicht nur in den Alpen.

Das sogenannte "Walken" hat eine viele Jahrhunderte lange Tradition in den Alpen. Es ist ein besonderes Verarbeitungsverfahren von Wolle - egal ob von Lamm oder Schaf, Lama oder Kamel, Kaninchen oder Ziege. Das Verfahren macht die Wolle sehr widerstandsfähig und wärmend.
Aus einem gewebten Wollstoff mit einer Breite von z.B. 250 cm wird durch mechanische Bewegung und Hitze und unter Zugabe von Wasser in einem sehr langwierigen Bearbeitungsprozess ein Wollstoff mit einer Breite von z.B. nur mehr 150 cm gemacht. Der Stoff „springt ein“, wie die Fachwelt dies nennt. Alle Produkte von Steiner1888 sind gewalkt. Die Stoffe haben dadurch eine hohe wasserabweisende Wirkung, sind sehr formstabil und dennoch weich und einzigartig wärmend.

Pflegehinweis
Die wichtigsten Pflegehinweise finden Sie immer auf dem eingenähten Etikett. Für alle Naturtextilien von Steiner 1888 gibt es aufgrund der unterschiedlichen Materialien und Verarbeitung individuelle Pflegeanleitungen.

Die Wollprodukte von Steiner 1888 sind durch den Vorgang des Walkens sehr strapazierfähig. Trotzdem sollten sie bei der Pflege niemals übertriebener Reibung und mechanischer Beanspruchung ausgesetzt werden - wobei sie sehr wohl gewaschen werden können!

Am einfachsten und besten ist es, Wollprodukte in feuchter Luft, etwa bei Nebel, an einen geschützten Platz ins Freie zu hängen oder aber in der Duschkabine feuchten Dampf zu erzeugen und die Decke reinzuhängen. Wenn die Decke beim Trocknen (vgl. unten) etwas die Form verliert, sie einfach sanft wieder in Ihre Form ziehen.

Wenn Sie Ihr Wollprodukt doch einmal waschen wollen, so sollten Sie folgende wichtige Hinweise beachten. Viele unserer gewalkten Wolldecken (siehe Produkthinweise!) sind durchaus in der Waschmaschine waschbar: im Schonwaschgang, mit einem sanften Wollwaschmittel, bei max. 30°!
Aber so wie Ihre Wollpullover gehören auch die hochwertigen Produkte von Steiner 1888 NIE in den Kochwaschgang und/ oder Trockner!

Handwäsche:
Waschen Sie Wolldecken nur mit leichten Hin- und Her Bewegungen (nicht zuviel reiben und wringen) bei max. 25 Grad, am besten mit einem Babyshampoo oder einem milden Haarwaschmittel.

Trocknen:
Bitte trocknen Sie Ihre Decke nie in der Sonne, an der Heizung oder im Wäschetrockner. Sie muss langsam trocknen, um Schädigungen der Faser zu vermeiden. Sie sollte dazu flach ausgelegt (am besten auf ein großes Badetuch) und während des Trocknens mehrfach gewendet werden.

Merinowolle
Merinowolle ist die vom lebenden Merinoschaf geschorene Wolle. Merinoschafe sind eine spezielle, ursprünglich in Spanien gezüchtete Rasse. Heute leben die Tiere zumeist in Südamerika, Südafrika, Neuseeland und Australien Merinoschafe werden nur ein Mal im Jahr, immer im Frühjahr, in Handarbeit geschoren. Merinowolle ist die feinste und weichste Schafwolle die es gibt. Die Merinowolle zeichnet sich durch geringes Gewicht bei trotzdem hoher Wärmeleistung aus. Sie ist stark gekräuselt, leicht und sehr elastisch. In den gewalkten Merino-Wolldecken von Steiner 1888 wird einem nie zu heiß oder zu kalt sein - und man wird sich einfach rundherum wohlfühlen.

Alpacawolle
Alpakawolle kommt aus Südamerika und wird dem Alpaka, das zur Familie der Kamele gehört und bei uns als Lama bekannt ist, nur alle zwei Jahre vom Körper abrasiert. Alpakas leben in den Anden in großer Höhe. In der Nacht bei eisiger Kälte und tagsüber bei hohen Temperaturen. Diese Temperaturschwankungen haben dem Haar der Alpacas über die Jahrtausende eine sehr ausgleichende klimatische Eigenschaften verliehen: Im Gegensatz zu Schafwolle ist das Alpakahaar innen hohl und damit sehr leicht. Die eingeschlossene Luft verleiht dem Haar somit die erstaunliche Fähigkeit, die Temperatur auszugleichen. Alpakahaar ist glatt, fein und weich und zudem eines der wenigen Tierhaare, das kein Lanolin (Wollfett) enthält, in dem sich allergene Stoffe festsetzen können. Alpacawolle ist damit für Wollallergiker gut geeignet. Alpakas haben übrigens die meisten natürlichen Farbabstufungen (über 20 verschiedene Naturtönungen) aller Tiere, deren Edelhaare verarbeitet werden.
Zuletzt angesehen